neue piloten braucht das land


Pilotenausbildung in der Schweiz

Die Schweiz braucht motivierte, zuverlässige und gut ausgebildete Piloten. Helikopterpilot ist nicht nur ein Traumberuf, es verändert Dein Leben im positiven Sinne. Der Helikopter spielt im Alpenland Schweiz, wie wir es im Glarnerland kennen, eine sehr wichtige Rolle. Unzählige Aufgaben, wie die Versorgung abgelegener Bergregionen, Hilfe bei schweren Unfällen oder Naturkatastrophen, Bauarbeiten aller Art, Holztransporten oder rasche Personentransporte sind mittels Helikopter einfach lösbar.

Spielst Du mit dem Gedanken selber einmal einen Helikopter zu steuern? Schnupperflüge ohne fliegerische Vorkenntnisse sind bei uns, zusammen mit einem Fluglehrer möglich!

 

Die Heli-Linth AG betreibt eine vom BAZL (Bundesamt für Zivilluftfahrt) anerkannte nationale RF (Registered Facilities) Flugschule, welche in eine neue europäische ATO (Approved Training Organisation) erweitert wird. Bei uns kannst DU dich nach den neusten europäischen Regelungen bis zum Helikopter-Privatpiloten (PPL H) ausbilden lassen. Weiter bieten wir Dir folgende Ausbildungs-Lehrgänge:

 

Typen Umschulung TRS

Differential Training

Gebirgslandeausbildung MOU

Nachtflug NIT

 

Bei uns fliegst Du mit dem modernsten Helikoptertyp Ecureuil AS350B3e der Firma Airbus Helicopters.

 

Die Ausbildungen können jederzeit nach Absprache mit dem Fluglehrer gestartet werden.Bei Interesse nimm doch direkt mit uns Kontakt auf. Hast Du Fragen was es braucht, um Helikopterpilot/in zu werden, was es kostet und welche Laufbahnmöglichkeiten es gibt? Kontaktiere uns, wir beraten Dich sehr gerne. persönlich.

 



Schnupperflug

Ist es schon lange Ihr Wunsch, selber einmal einen Ecureuil AS350B3e zu pilotieren? Die Heli-Linth AG ermöglicht es Ihnen, selber das Steuer des Helis zu übernehmen und die Faszination wie auch die Eindrücke zu erleben, welche sonst nur den ausgebildeten Piloten vorbehalten sind. Sie werden theoretisch wie auch praktisch von einem Fluglehrer in die faszinierende Helikopterwelt eingeführt. Während des Schnupperfluges übernehmen Sie, als Pilot auf dem Pilotensitz, unter Aufsicht eines erfahrenen Fluglehrers das Steuer. Ohne spezielle Formalitäten können Sie bei uns einen Schnupperflug erleben. Die Flugzeit kann bei einer späteren Ausbildung voll angerechnet werden.

Möchten Sie jemanden mit einem unvergesslichen Geschenk überraschen? Geschenkgutscheine Schnupperflug: 30min, 45min, 60min

 

Privatpilot PPL(H)

Medizinische Voraussetzungen

Neben der Fluglizenz ist zum Führen eines Luftfahrzeugs ein medizinisches Tauglichkeitszeugnis (Medical Class 1) vorgeschrieben. Dabei werden zwei Klassen unterschieden. Für Berufspiloten ist ein Medical der Klasse 1 vorgeschrieben, Privatpiloten benötigen ein Medical der Klasse 2. Das Medical muss spätestens vor dem ersten Alleinflug während der Ausbildung vorliegen. Aus naheliegenden Gründen sieht unsere Flugschule jedoch vor, das Medical bereits vor dem Ausbildungsbeginn einzufordern.

 

Die Privatpilotenausbildung beinhaltet einen theoretischen wie auch einen fliegerischen Teil. Der Bewerber muss mindestens 17 Jahre alt sein, einen einwandfreien Leumund vorweisen und ein medizinisches Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2 (Medical Class 2) besitzen.Die Ausbildung verlangt mindestens 45 Flugstunden. Darin enthalten sind 10 Solostunden alleine an Bord. An die Ausbildung können maximal 5 Stunden in einem Simulator angerechnet werden.

 

Die Ausbildung erfolgt auf dem Airbus Helikopters Ecureuil AS350B3e und wird durch einen Prüfungsflug mit einem Experten abgeschlossen.Mit dem Privatpilotenausweis dürfen private, nichtkommerzielle Flüge durchgeführt werden. Nach der Ausbildung müssen jedes Jahr mindestens 2 Flugstunden inklusive einem Checkflug mit einem Experten absolviert werden. Der Privatpiloten-Theorieunterricht wird bei einer unseren Partnertheorieschulen absolviert, welche in regelmässigen Intervallen stattfinden. Privat-Charterung der Helikopter ist bei uns nicht möglich.


Voraussetzungen

Um gute Chancen auf eine erfolgreiche Ausbildung zum Helikopterpiloten zu haben sollten Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

Mindestalter 17 Jahre

Gute Gesundheit (siehe medizinische Voraussetzungen )

Einwandfreier Leumund

Englischkenntnisse, ev. zweite Landessprache

Teamfähigkeit

Sozialkompetenz

 

Die fliegerische Eignung bei einem Schnupperflug abgeklärt werden.

 

Typenumschulungen (TRS) / Differential Training

Möchten Sie auf den modernen Turbinenhelikopter Ecureuil AS350B3+/ B3e umschulen oder haben sie bereits ein AS350 Rating? Wir bieten Ihnen die gesamte theoretische wie auch praktische Umschulung auf unseren Helikopter Typen Airbus Helikopters Ecureuil AS350B3+/ B3e an.Eine Umschulung dauert mindestens 5 Flugstunden und beinhaltet auch einen theoretischen Grundkurs. Wenn Sie bereits verschiedene Helikopter fliegen, kann sich der fliegerische Teil einer Umschulung auf 2 Flugstunden reduzieren. Privat-Charterung der Helikopter ist bei uns nicht möglich.

 

Nachtflugausbildung NIT

Die Nachtflugausbildung beinhaltet mindestens 5 Flugstunden mit ca. 30 Landungen und einem Navigationsflug über 50 km. Weiter ist der Besuch des Nacht-Theorie Kurses bei unserer Partnerschule obligatorisch. Nach Abschluss der Privatpilotenausbildung (PPL H) müssen mindestens 100 Flugstunden geflogen werden bevor die Nachtausbildung begonnen werden kann. Insgesamt benötigen sie 60 Stunden als verantwortlicher Pilot, davon 20 Stunden auf Überlandflügen.

Es werden für Privatpiloten zusätzlich 10 Stunden simulierter Instrumentenflug verlangt, wovon 5 Stunden Simulator angerechnet werden können.

Nach der Ausbildung sind Sie berechtigt, Nachtflüge nach Sichtflugregeln durchzuführen.

 

Gebirgslandeausbildung MOU

Für Landungen über 1‘100m über Meer ist in der Schweiz eine Gebirgslandeausbildung zwingend vorgeschrieben. Diese Ausbildung ist im nationalen Recht geregelt und geniesst weit über die Landesgrenzen hinaus einen guten Ruf. Die Ausbildung umfasst Landungen auf den Gebirgslandeplätzen im Hochgebirge bis 4200m über Meer und beinhaltet total mindestens 200 Landungen im Gebirge. Davon sind 50 Landungen bis 2000m über Meer und 150 Landungen auf den offiziellen Landeplätzen durchzuführen. Es müssen mindestens 20 verschiedene Plätze, davon 10 über 2700 m über Meer, angeflogen werden. Um die Ausbildung abschliessen zu können, benötigen Sie eine Gesamterfahrung von mindestens 100 Flugstunden.Die Ausbildung wird mit einem Prüfungsflug abgeschlossen und berechtigt Sie anschliessend, private oder kommerzielle Landungen im Gebirge auszuführen. Die Ausbildung kann bei Bedarf mit einem Type Rating (Typenumschulung) kombiniert werden.Die Flugprüfungen für die Typenumschulung und die Gebirgslandeausbildung werden in jedem Fall separat absolviert.